Direkt zum Inhalt der Seite springen
Zurück
Geschätzte Lesezeit:
Nr. 5 / Dezember 2023

Null Toleranz bei Gewalt gegen Einsatzkräfte

Kampagne #GewaltAngehen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Im Rettungswagen bedroht ein Patient den Notarzt Quelle: Wolfgang Bellwinkel

Unter dem Motto #GewaltAngehen starteten die Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und ihr Spitzenverband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), am 5. Dezember 2023 eine Kampagne gegen Gewalt gegenüber Einsatzkräften. Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, ist Schirmherr von #GewaltAngehen.

Die gesetzliche Unfallversicherung fordert eine breite politische und gesellschaftliche Solidarität mit den Beschäftigten, die sich um die Rettung von Menschenleben kümmern. Laut einer aktuellen Umfrage der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen hat ein Drittel der befragten Feuerwehrkräfte in den vergangenen zwei Jahren im Einsatz Gewalt erlebt.

Eindringliche Appelle für Gewaltfreiheit

Im Rahmen der Kampagne #GewaltAngehen setzen sich sechs Einsatzkräfte der Feuerwehren und Hilfsorganisationen mit Fotos und persönlichen Statements für Gewaltfreiheit ein. Sie machen dabei deutlich, dass Gewalt gegen Helfende kein Problem einzelner Personen ist, sondern „alle angeht“. In einer Reihe von Großstädten werden ab dem 5. Dezember für einen Monat drei digitale Plakatmotive mit eindringlichen Botschaften an Bushaltestellen zu sehen sein. Auch in den sozialen Medien plädieren die Fürsprecher:innen der Aktion für ihr Anliegen: mehr Respekt, Unterstützung und keine Gewalt.

Unterstützungsangebote auf der Website

Unter www.gewalt-angehen.de finden alle Interessierten neben den Plakaten zielgruppenorientierte Informationen rund um das Thema Gewaltprävention. Für Einsatzkräfte gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote, zum Beispiel Hinweise zur Qualifizierung, Medien und Beratungsangebote sowie Nachsorgeangebote im Falle von Gewalterlebnissen. Auch Handlungsempfehlungen für Arbeitgebende sind hier zu finden. Für Bildungseinrichtungen sind dort ebenfalls konkrete Tipps zur Vermeidung von Gewalt bereitgestellt. Und auch branchenübergreifende Informationen und Hinweise für spezifische Branchen, zum Beispiel Beschäftigte im öffentlichen Dienst, stehen auf der Website zur Verfügung. Zudem erfahren Bürger:innen, wie sie Einsatzkräfte unterstützen können, ohne sich selbst zu gefährden.

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Weitere interessante Themen

  • Kompass, bei dem die Nadel auf Rehabilitation zeigt
    gut versichert

    Ein guter Plan für den Neustart

    Das Reha-Management in der UK Nord

  • Frau niest in Armbeuge
    sicher & gesund arbeiten

    Geschützt vor Infektionen am Arbeitsplatz

    Hochsaison für Infektionskrankheiten! Das können Sie jetzt zum Schutz Ihrer Beschäftigten tun.

  • Eine Hand hält ein Paragrafensymbol gegen die Sonne
    Recht & Verwaltung

    Urteil: Anbringen einer Frostschutzmatte nicht versichert

    Das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt urteilte abschließend in einem Fall, der sich auf dem Arbeitsweg einer Beschäftigten ereignet hatte. Die Frau hatte die Windschutzscheibe ihres Autos abgedeckt.

  • Taschenrechner mit Kugelschreiber, Euromünzen und Euroscheine
    Recht & Verwaltung

    Digitalen Lohnnachweis bis 16. Februar übermitteln

    Der digitale Lohnnachweis ist die Grundlage für Ihre Beitragsabrechnung zur gesetzlichen Unfallversicherung.

  • Eine Frau hält ein Smartphone und tippt gleichzeitig auf einem Laptop
    sicher & gesund arbeiten

    Seminare neu präsentiert

    Wir geben Ihrem Arbeitsschutzwissen ein Update – in Präsenz und online.

  • Neblige Landstraße im Winter
    sicher & gesund arbeiten

    Trügerische Gefahren auf Landstraßen

    Durchschnittlich kommen etwa vier Menschen pro Tag auf Landstraßen ums Leben. Wie kommt es zu diesen Unfällen? Und wie lassen sich gefährliche Situationen im ländlichen Raum vermeiden?

  • Ein Stapel aufgeschlagener Zeitschriften
    sicher & gesund arbeiten

    top eins

    Das Magazin für Führungskräfte topeins bietet Vorgesetzten im öffentlichen Dienst Informationen und Tipps für den Arbeitsalltag. Kostenfrei zu beziehen, abonnieren Sie hier.

  • Hand hält blauen Schutzhelm
    sicher & gesund arbeiten

    arbeit&gesundheit

    Das Magazin für Sicherheitsbeauftragte arbeit und gesundheit richtet sich an Sicherheitsbeauftragte in Unternehmen und Organisationen. Kostenfrei zu beziehen, abonnieren Sie hier.

  • Foto einer jungen Frau, die lächelnd einer Seniorin die Hand auf die Schulter legt
    sicher & gesund arbeiten

    Hotline für pflegende Angehörige

    Sie pflegen? Wir unterstützen Sie mit einer 24/7 Hotline.