Zurück

Nr. 3 / Oktober 2021

Keine Angst vor Bordsteinkanten

Wie kommen Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer sicher durch ihren Alltag? Das Mobilitätstraining „MOBI 2020“ hilft ihnen.

MOBI 2020 zeigt, wie Rollstuhlfahrende Alltagshürden mit dem Rollstuhl geschickt meistern können. Ganz gleich, ob es sich um Bordsteinkanten, Rampen, holpriges Pflaster oder enge Durchfahrten handelt. MOBI 2020 besteht aus drei Teilen: Training vor Ort im geschützten Raum einer Turnhalle, Onlinemodule für das Training zuhause und begleitende Feedbackgespräche mit Mobilitätslotsen. Die positiven Kommentare der Teilnehmenden bestätigen den hohen Alltagsnutzen des Trainings.

MOBI 2020 ist das handfeste und alltagspraktische Ergebnis eines mehrjährigen Forschungsprojekts des Forschungsinstituts für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS) und des Deutschen Rollstuhl-Sportverbands (DRS), unterstützt von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Jetzt ist das Video zum Projekt erschienen. MOBI 2020 wird über Vereine und sonstige Institutionen ausgerollt und Rollstuhlfahrenden über so genannte Mobilitätslotsen angeboten. Mehr Informationen auf der Website von Mobilität 2020.

 

Das Video auf YouTube: „Mobilität 2020“ mehr Training – mehr Mobilität – mehr Teilhabe für Rollstuhlnutzer innen - YouTube

Mobilität 2020 | Mit freundlicher Unterstützung von FIBS & DRS (fi-bs.de)

FiBS gGmbH | Forschungsinstitut für Inklusion, Bewegung und Sport (fi-bs.de)

drs.org | Deutscher Rollstuhl-Sportverband e. V.

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung - DGUV

Quelle Headerbild: Wolfgang Bellwinkel/DGUV 

Zurück

Lesezeit